Tag der Berufs- und Studienorientierung an der Friedrich-Karl-Ströher Realschule plus Simmern

Berufsfindungstag3

Zu einem Berufsfindungs- und Orientierungstag hatte die Friedrich-Karl-Ströher Realschule plus Simmern zahlreiche Vertreter ortsansässiger Betriebe eingeladen.

Organisiert wurde die Veranstaltung, wie auch schon in den vorherigen Jahren, von Konrektor Peter Schittko und Lehrerin Heike Sachs, die u.a. Klassenleiterin einer Praxistagsklasse ist, in der die Schülerinnen und Schüler an einem Tag in der Woche praktische Erfahrungen in Betrieben sammeln können.

Einige dieser Firmen, mit denen die Realschule plus auch eine Kooperation pflegt, stellten sich den Jugendlichen der 8. und 9. Klassen in einzelnen Workshops vor und ermöglichten Einblicke in ihre Arbeit und berufliche Perspektiven.  So waren die Betriebe DFH Deutsche Fertighaus Holding, BOGE Elastmetall, HOCH Baustoffe, ERO Gerätebau, Westnetz und Kreissparkasse Rhein-Hunsrück vertreten.Berufsfindungstag1

Zudem bot sich den Schülerinnen und Schülern und deren Eltern die Möglichkeit, nach den Workshops mit einzelnen Firmenvertretern ins Gespräch zu kommen und sich so persönlich über die jeweiligen Berufsfelder zu informieren.

An diesen Informationsaustausch schlossen sich einzelne Vorträge an. Frau Blume (Job-Fux) stellte die Arbeit eines Job-Fuxes an der Realschule plus vor. Herr Mohr von der Bundesagentur für Arbeit schilderte schulische Bildungsmöglichkeiten. Herr Schneider (IHK) und Herr Henker-Schneider (HWK) referierten über berufliche Chancen in der Region.

 

Märchennachmittag an der Friedrich-Karl-Ströher Realschule plus

Maerchen3

Im Deutschunterricht behandelte die Klasse 5a das Thema Märchen. Die Schüler gestalteten im Kunstunterricht die Einladungskarten in Form einer Pop-up-Karte sowie kleine Märchenbühnen in Schuhkartons. Das Theaterstück „Prinzessin Mäusehaut“ wurde von sieben Kindern eingeübt. An einem Projekttag bastelte die Klasse Märchendeko für Fenster und Tische, schnitt Figuren für das Schattentheater „Der Wolf und die sieben Geißlein“ aus und kreierte am Whiteboard die Szenen für die Märchenerzählung „Rotkäppchen“. Nachdem alles vorbereitet war, konnten am Freitagnachmittag die Eltern, Erzieher, Geschwister und Großeltern empfangen werden. Durch das bunte Programm führten vier Schülermoderatoren. Selbstgeschriebene Märchen gaben zwei Kinder zum Besten. Dann konnten sich die Gäste als Experten beweisen, indem sie von Schülern umschriebene Märchenbegriffe erraten mussten. Neben diesem Spiel „Dingsda“ konnten die Besucher zum Schluss beim Märchenmemory gegen die 5a antreten. Dabei gewannen die Schüler haushoch. Die Klasse organisierte ein tolles Buffet, bei dem sich alle stärkten und dabei die gelungenen Theaterbühnen im Karton bewunderten. Gegen Abend  ging ein gelungener Märchennachmittag zu Ende.

 

 

Friedrich-Karl-Ströher Realschule plus Simmern ist Europapreisträger 2019

Europapreis1Schüler der Klasse 10b und die Moviemaker FKS RS+ Simmern drehten im Februar und März 2019 einen Wahlwerbespot für die Europawahl im Mai dieses Jahres. Aufgerufen hatte hierfür die Abteilung Europäische und internationale Zusammenarbeit der Staatskanzlei RLP. Der Wettbewerb wird seit 1992 jährlich ausgeschrieben. Die Schülerinnen und Schüler der Realschule setzten ihre interessante filmische Idee um, indem sie auf die vorhandene Technik der Schule zurückgriffen. Sie projizierten mit einem Interactive Whiteboard die Europaflagge und stellten sich vor dieses Bild. Mit ihren Statements, der gelungenen Kameraführung (Alexej Merlin) und dem raffinierten Cut (Dilara Ayhan) konnten die Jugendlichen letztendlich die Jury überzeugen und belegten einen souveränen dritten Rang. Als einziger Preisträger der Schulform Realschule plus in diesem Jahr kamen die Schülerinnen und Schüler der Einladung der Staatssekretärin Heike Raab (SPD) gerne nach. Gemeinsam mit ihrem Rektor Raoul Roth und Klassenlehrer sowie Projektleiter Niklas Radschikowsky empfingen sie bei dem festlichen Akt am Montag, 08.04.2019, den symbolischen Scheck im Wert von 500€ sowie eine Urkunde des Landes RLP. Das Preisgeld wird in diesem Jahr für europanahe Zwecke genutzt.

Das Video ist unter folgendem Links zu finden:

https://www.youtube.com/watch?v=yN3KUi7vdn0

http://www.realschuleplus-simmern.de/index.php/unsere-medien/videos

Bildquelle: Staatskanzlei RLP/ Sämmer

 

 

 

 

 

 

Deutsche Geschichte hautnah erleben

WeimarfahrtDie Klassen 10a und 10b der Friedrich-Karl-Ströher Realschule plus Simmern besuchten im März dieses Jahres im Rahmen der zum vierten Mal stattfindenden Bildungsfahrt für die zehnten Klassen die Kulturstadt Weimar. Die Schülerinnen und Schüler konnten in diesem abwechslungsreichen Programm Weimar mit seinen kulturellen Stätten kennenlernen. So erkundeten sie die Herzogin-Amalia-Bibliothek sowie das Goethe-Haus und die angeschlossene Ausstellung im Goethe-Nationalmuseum. Unterrichtsinhalte wurden so von der Theorie des Unterrichts in der Wirklichkeit lebendig. Anschließend konnten die Kinder Weimar und seine Kulturdenkmäler und malerischen Gassen in einer geleiteten Stadtführung erkunden.

Am folgenden Tag besuchte die Gruppe der 40 Schüler dann die KZ Gedenkstätte Buchenwald. Ein intensiver Rundgang und der Besuch der neu konzipierten Dauerausstellung verdeutlichten den Schülern, welche grausamen Szenarien sich vor rund 70 Jahren hier abgespielt haben mussten. So erfuhren sie, dass es beispielsweise einen angeschlossenen Zoo gab, in dem die Tiere besser behandelt wurden als die Häftlinge des KZ Buchenwald. Auch wurde ihnen der Appellplatz gezeigt, wo sich die Häftlinge früher versammeln mussten. Der längste Appell dauerte einst rund 17 Stunden, hierbei starben 60 Menschen den Erfrierungstod.

Die Fahrt konnte in diesem Jahr erstmalig um einen dritten Tag erweitert werden, weil die AWO Simmern und die Gilanyi-Stifung die Schüler finanziell unterstützten. Die Schulgemeinschaft sowie der Förderverein bedanken sich hierfür recht herzlich. Der letzte Tag wurde so mit dem Besuch des Schiller-Hauses und der der Wartburg abgerundet. In den anschließenden Feedbackgesprächen mit den Schülern wurde deutlich, wie wichtig dieser Besuch ist. So wurde klar herausgestellt, dass das hautnahe Erlebnis einen wichtigen Bestandteil im Lernen und Begreifen von Unterrichtsinhalten darstellt. Deshalb werden auch in den kommenden Jahren die Schülerinnen und Schüler der Friedrich-Karl-Ströher Realschule plus Simmern die Möglichkeit bekommen, deutsche Geschichte live zu erleben und begreifen lernen.