Klassenübergreifendes Erdkundeprojekt an der Realschule plus Simmern

Erdkundeprojekt3Eine Schulstunde der etwas anderen Art erlebten die Schülerinnen und Schüler der Klasse 5a, als sie nicht von Lehrern, sondern von Schülern der 10. Klasse unterrichtet wurden.

Beide Klassen sind bereits durch das in diesem Jahr zum ersten Mal durchgeführte „Tutorenprojekt“ eng miteinander verbunden. Alle Schülerinnen und Schüler kennen sich durch gemeinsame Aktivitäten, wie Wanderungen, Bastel- und Spielenachmittage und gemeinsames Kochen. Daher bot es sich gerade zu an, auch im Unterricht eine Zusammenarbeit auszuprobieren.

Die Klasse 10a beschäftigte sich im Erdkundeunterricht mit dem Thema „Klimawandel“ und den Naturphänomenen, die bedingt durch klimatische Veränderungen immer stärker zunehmen. Hierfür hatten die Jugendlichen in Gruppen zu ihrem jeweiligen Thema einen Thementisch mit Informationen, Aufgabenblättern und Spielen zusammengestellt. Experimente veranschaulichten die einzelnen Themenbereiche. So spuckte ein Vulkan „Feuer“, kleine Playmobilfiguren wurden von einem „Erdbeben“ heimgesucht und Stürme wurden mit farbigem Wasser als Wasserwirbel nachgestellt.

 

Emily Ayleen Schweis ist Lesekönigin der Realschule plus in Simmern

Lesewettbewerb2017Mit Veranstaltungen, wie dem Lesewettbewerb des Deutschen Buchhandels, der jährlich stattfindet, erreicht man eine natürliche Lesebereitschaft der Kinder. Daher nahm - wie jedes Jahr - auch die Realschule plus Simmern daran teil und wie immer war es für alle Teilnehmer sehr spannend. Im Rahmen einer kleinen Adventsfeier lauschten alle Schüler der 6. Jahrgangsstufe zahlreichen Lesebeiträgen, bis endlich feststand, wer es in diesem Jahr schaffte, Schulsieger zu werden.

Bereits seit Wochen war man in den Klassen des 6. Schuljahrs damit beschäftigt, jeweils die besten Leser der Klassen zu ermitteln. Diese mussten sich schließlich der neunköpfigen Jury stellen und ihr Können beweisen.

Zunächst stellten die drei Mädchen ihr selbst gewähltes Kinder- und Jugendbuch vor und gaben eine Erläuterung zu der Textstelle. Die inhaltlich weit gestreuten Interessen der Kinder entführten die Zuhörer in eine Welt voller Fantasie.

 

Erfolgreiche Schnuppertage an der RS plus Simmern

KooperationGS4Einen etwas anderen Schul(all)tag konnten alle Viertklässler der Rottmann und der Dr. Kurt-Schöllhammer Grundschule an der Realschule plus Simmern erleben und einen Einblick in die große Fächervielfalt der weiterführenden Schule erhalten.

So stellten sie unter Anleitung der Lehrerinnen Simone Kohl und Annett Kreiser im NAWI-Unterricht selbstständig Seifenblasenlösung her und testeten, ob diese auch funktioniert. Im Fach Sport erwarteten Stephanie Engbarth, Daniel Stolz und Carsten Hüttmann die Kinder zu einem „Dschungelparcours“. Beispielsweise wurde mit Hilfe von „Lianen“ ein Fluss mit Piranhas überquert. Für die Adventszeit backten Inna Blum, Alexandra Hagedorn und Nadine Sünder im Rahmen des Wahlpflichtfaches Hauswirtschaft und Sozialwesen gemeinsam mit den Schülern Weihnachtsgebäck. Anja Köchling und Peter Schittko gaben den interessierten Kindern einen praktischen Einblick in den Technik- und Naturwissenschaftsunterricht. In dieser Zeit wurde viel gehämmert, geschliffen und gesägt, so dass am Ende jedes Kind ein kleines Weihnachtsgeschenk für Freunde und Verwandte mit nach Hause nehmen konnte. Tatkräftig wurden die Grundschüler auch von den Schülern der neunten und zehnten Klassen unterstützt.

Insgesamt war der Tag für alle Beteiligten eine schöne und interessante Erfahrung. „Es war ein toller Vormittag“, so lautete die einhellige Meinung der Viertklässler.

Die Realschule plus Simmern lädt zusätzlich am Samstag, 16.12.2017, zwischen 9.30 und 12.30 Uhr beim Tag der offenen Tür alle interessierten Grundschüler und deren Eltern sowie die Eltern unserer Schüler ein, um sich einen Überblick über das breite Fächerangebot der Schule zu verschaffen.

 

Medienscouts der Realschule plus Simmern gewinnen Landesmedienpreis

Schüler nehmen Urkunde und Preisgeld in der Popakademie in Mannheim entgegen

landesmedienpreis2017

Medien machen – dazu hatte die Stiftung MedienKompetenz Forum Südwest auch in diesem Jahr wieder Schulen, Arbeitsgemeinschaften und andere Bildungsinstitutionen aufgerufen. Wie spannend, interessant und lohnend die kreative Mediengestaltung sein kann, haben die vielen Einreichungen, die die Jury auch in diesem Jahr in begeisterter Arbeit gesichtet hat, unter Beweis gestellt. An den mehr als 100 Einreichungen waren über 2000 Schülerinnen und Schüler beteiligt – ausgewählt hat die Jury sieben Projekte in unterschiedlichen Alterskategorien.

Die Schüler der Medienscouts - AG setzten sich in ihrer Alterskategorie „Maxi“ neben 38 weiteren Bewerbern durch und bewiesen: Kinder und Jugendliche können viel mehr, als Medien einfach nur konsumieren. Sie sind in der Lage, die modernen Techniken kompetent und kreativ zu nutzen und eine eigene Aussage visuell ansprechend zu präsentieren.

loader