Siebtklässler besuchen die neue Ströher-Ausstellung

Stroeher1

Dass Friedrich-Karl-Ströher, der Namensgeber der Realschule plus Simmern, auch im Unterricht eine besondere Rolle spielt, erfuhren die Schülerinnen und Schüler der Klasse 7c während ihres Besuches im Hunsrückmuseum. Als eine der ersten Schulklassen nutzen die Siebtklässler die Gelegenheit, sich die neue Ausstellung mit dem Titel „Ströher - Porträts und Skulpturen“ anzusehen und als außerschulischen Lernort für ihren Kunstunterricht zu nutzen.

Die Schülerinnen und Schüler hatten im Vorfeld im Unterricht die Besonderheiten eines Porträts behandelt und eigene Skizzen angefertigt.

Im Museum wurde das Thema nun anhand der zahlreichen Bilder Ströhers vertieft. Die Siebtklässler erhielten auf diese Art und Weise einen Überblick über das vielfältige Schaffen Ströhers.

Dann ging es an die kreative Auseinandersetzung mit dem Thema „Porträts“. Jeder Schüler fertigte eine Skizze eines Porträts der Ausstellung an. Hierbei wurde auch das Augenmerk auf die unterschiedlichen Maltechniken Ströhers gelegt.

Im Anschluss an den Museumsbesuch wird nun in der Schule weiter an den Skizzen der Schüler gearbeitet werden.Stroeher2