Tag der offenen Tür an der Friedrich-Karl-Ströher Realschule plus Simmern

TagderoffenenTuer2Mit einem vielfältigen Angebot lockte die Friedrich-Karl-Ströher Realschule plus Simmern zahlreiche Besucher am Tag der offenen Tür in ihre Räumlichkeiten. Die Schule nutzte an diesem Tag die Gelegenheit, um ihr Schulkonzept mit zahlreichen Fächern und Arbeitsgemeinschaften interessierten Eltern und deren Kindern zu präsentieren. Neben der Schulleitung mit Rektor Raoul Roth den der Spitze, begrüßten auch der Schulelternbeirat, der Förderverein, die Vertreter der Ganztagsschule und die Schülervertretung die Gäste.

Zahlreiche Angebote und Unterrichtsstunden luden zum Mitmachen, Experimentieren und Zuschauen ein. Im Computerraum wurde eifrig programmiert. Das Thema Umweltschutz hatten gleich mehrere Klassen aufgegriffen und sich im Vorfeld intensiv im Unterricht, u.a. durch einen eigenen Filmdreh, damit beschäftigt. Eine lange Schlange bildete sich vor dem sogenannten „Escape Room“, der dazu ermunterte, seine Stärken zu entdecken. Nur wer alle Rätsel lösen konnte, entkam diesem geheimnisvollen Raum. Einige Klassen boten außerdem adventlichen Basteleien und kulinarische Leckereien zum Verkauf, aber auch als kostenloses Testprodukt (Schokoladenkuchen) für die Teilnahme an dem Wettbewerb „Jugend testet“, an.

Wer sich ein wenig vom Trubel entspannen wollte, konnte im „Ströher-Cafe“ eine Weile Platz nehmen und sich leckere „Ströherwaffeln“ schmecken lassen.

Ein abwechslungsreiches Programm in der Aula lud ebenfalls zum Verweilen ein. Die Zumba-AG zeigte mit mitreißenden Tänzen ihr Können und repräsentierte ebenso wie die Theater-AG das vielfältige Nachmittagsangebot der Schule.

Eine besondere Darbietung hatten die Schülerinnen und Schüler aus dem Sprachintensivkurs (SIK) vorbereitet. Sie hatten ein Theaterstück vom Schinderhannes einstudiert. Mit Stabpuppen, die im Unterricht gebastelt worden waren, stellten sie Szenen aus dem Leben des berühmten Räuberhauptmanns nach. Im Rahmen ihres Sprachunterrichts hatten die Kinder im Vorfeld u. a. den Schinderhannesturm in Simmern erkundet, um sich so ein Bild vom Wirken des Räubers zu machen und Stadtgeschichte vor Ort zu erleben.

 

TagderoffenenTuer1TagderoffenenTuer3