Studienfahrt 2017 - Englischunterricht live erleben

Englandfahrt1Die diesjährige Englandstudienfahrt der 9. und 10. Klassen der Realschule plus Simmern führte uns Schüler und die drei begleitenden Lehrer Herrn Radschikowsky, Herrn Hüttmann und Frau Wertz in die schöne Küstenstadt Hastings im Süden Englands. Neben dem tollen Wetter machten besonders die eindrucksvollen Reiseziele diese Fahrt unvergesslich.

Abgesehen von den üblichen Unterhaltungen in den Gastfamilien konnten wir unser sprachliches Können ebenfalls während der Ausflüge, beim Bestellen von Essen und bei der Stadtrallye unter Beweis stellen.

Neben den Unternehmungen in Hastings selbst, kamen besonders die Tagesausflüge bei uns Schülern gut an. Wir sahen den Royal Pavillion in Brighton, machten eine Stadtführung durch den historischen Ort Canterbury und verbrachten einen entspannten Nachmittag am Sandstrand „Camber Sands“.

Abschließend kann ich sagen, dass diese Fahrt definitiv unvergesslich bleiben wird und persönlich jedem Schüler nur empfehlen kann, an der nächsten Studienfahrt nach England teilzunehmen.

(Bjarne Müller, 9b)

 

Zehntklässler auf den Spuren der Reformation in Simmern

Reformationstag445 Schülerinnen und Schüler der Klassen 10a und 10b der Realschule plus Simmern beschäftigten sich in einem konfessionsübergreifenden Projekt mit der Reformation und ihren Folgen in Simmern und Umgebung. Anlass für die Arbeit im Fach Religion war die 500jährige Feier des Reformationsfestes in diesen Tagen.

Die Religionslehrer Markus Michel und Nadine Sünder hatten in Kooperation mit dem Hunsrück – Museum und mit Unterstützung der evangelischen und der katholischen Kirche diesen Projekttag ins Leben gerufen. Ziel war es, die Schüler mit konfessionellen Unterschieden und Gemeinsamkeiten vertraut zu machen und sich auf eine Entdeckungsreise zu begeben, wie es überhaupt zur Spaltung der Kirche kam. Ihre Erkenntnisse und Ergebnisse hielten die Jugendlichen in kleinen selbst konzipierten und selbst gedrehten Videoclips fest. Hierzu konnten sie in Kleingruppen die beiden Kirchenräume der Josefs- und auch der Stephanskirche und die aktuelle Museumsausstellung „Der Kampf um die Wahrheit“ nutzen. Unterstützt wurden sie hierbei von ihren beiden Religionslehrern, der neuen Pastoralassistentin Lisa Lorsbach und dem Museumsangestellten Tom Eberitsch.

 

Kinder erleben den Wald mit allen Sinnen

Waldtag244 Schüler der beiden Klassen 5a und 5b der Realschule plus, Simmern erlebten einen spannenden Unterrichtstag im Kastellauner Wald. Im Rahmen des Faches „Naturwissenschaften“ erfuhren sie die Natur mit allen Sinnen.

Die Veranstaltung führte das Forstamt Kastellaun mit dem Waldpädagogen Ralf Lieschied in Kooperation mit den Klassenlehrerinnen Marica Cindric, Anja Köchling und Simone Kohl durch.

Wo kann man die Kinder für ihre Sinneswahrnehmung besser sensibilisieren als im Wald? So war es Ziel, die Kinder für die Natur zu begeistern, ihre Wahrnehmung mit alle Sinnen zu schulen und zu erkennen, dass eben diese uns täuschen können. Passend dazu organisierte Ralf Lieschied zahlreiche Spiele, mit denen die Kinder zunächst die Bedeutung ihrer eigenen Sinnesorgane testeten. Anschließend erarbeiteten sie, wie die Tiere des Waldes ihre Sinne nutzen. Besonderen Anklang fand der Blindenspaziergang durch den Wald. Mit verbundenen Augen führten sich die Kinder gegenseitig zu Bäumen, die sie ertasten und riechen mussten und später - ohne Augenbinde - wiederfinden sollten.

 

48 neue Fünftklässler an der Realschule plus Simmern

Einschulung1„Schön, dass ihr da seid!“ mit diesen Worten begrüßten die beiden Schülerinnen der Klasse 10a Laura Hoffrichter und Luisa Schmitz die neuen Fünftklässler der Realschule plus Simmern im Anfangsgottesdienst. Dieser stand unter dem Thema „Schätze für das neue Schuljahr“ und war von Neunt- und Zehntklässlern gemeinsam mit ihren Religionslehrern Markus Michel, Nadine Sünder und Rolf-Josef Zehe vorbereitet und gestaltet worden.

In einer großen Schatztruhe fanden zwei „Piraten“ wichtige Schätze für den Schulalltag. So enthielt die Truhe beispielsweise Süßigkeiten (um den Schulalltag zu versüßen), eine Lupe (für die kleinen Dinge des Lebens), aber auch einen Radiergummi. „Dieser zeigt, dass man immer wieder von vorn anfangen kann“, erklärte Pfarrer Markus Michel in seiner Ansprache.

Im Anschluss an den Gottesdienst ging es dann in der Aula der Realschule plus Simmern mit der Begrüßung durch den neuen Schulleiter Raoul Roth weiter. Dieser merkte frei nach dem Astronauten Neil Armstrong an, dass heute zwar nur ein kleiner Schritt von der Grund- in die Realschule plus sei, dieser aber für die neuen Schüler ein großer Schritt in ihrem Leben bedeute. Die Klassen 6a und 6b hatten unter der Leitung ihrer Klassenlehrerinnen Annett Kreiser und Sabine Werkle-Staudt ein buntes Willkommensprogramm mit Liedern, Tänzen, einem Gedicht und einem szenischen Spiel vorbereitet.

Im Anschluss an die Feier erhielten die Fünftklässler dann die Gelegenheit, ihre neuen Klassenlehrerinnen Simone Kohl und Anja Köchling (5a) sowie Marica Cindric (5b) kennenzulernen.

loader