Auf den Spuren von Friedrich Karl Ströher

MuseumIm Rahmen der neuen Namensgebung unserer Schule besuchten Schülerinnen und Schüler der zehnten Realschulklassen der Friedrich-Karl-Ströher Realschule plus Simmern das Hunsrück Museum. Im Fokus der Veranstaltung lag eine Führung durch die neue Ausstellung „Friedrich Karl Ströher: Weltkrieg und Spätwerk“. Hier konnten die Schüler erste Eindrücke zum Schaffen und Leben des bekannten Hunsrücker Künstlers gewinnen. Gleichzeitig sollte dieser Besuch den Schülern die Möglichkeit geben, Landschaftsbilder im Original und vor Ort betrachten zu können. Denn im Kunstunterricht wird dieses Thema in den kommenden Wochen aufgegriffen. So werden die Schüler eigene Fotos vom Hunsrück schießen und im Stile Ströhers künstlerisch aufarbeiten. Geplant ist dann im ersten Quartal des nächsten Jahres eine Ausstellung von verschiedenen Abschlussklassen unserer Schule.

 

Das schweigende Klassenzimmer

KinoSchülerinnen und Schüler der Friedrich-Karl-Ströher -Realschule plus besuchten in dieser Woche das Pro-Winzkino in Simmern. Anlass war die freundliche Einladung und Finanzierung der Veranstaltung des Rotary Clubs Simmern. Im Fokus der Veranstaltung stand der Film „Das schweigende Klassenzimmer“ von Lars Kraume, der die wahre Geschichte einer Klasse zur Zeit der DDR darstellt. Im Jahr 1956 veranstalten die Schüler einer Abiturklasse aus Solidarität zu den Freiheitsbestrebungen der Ungarn eine Schweigeminute. Diese Aktion führt zu einer drastischen Eskalationsspirale, welche der Film eindrücklich bebildert. Beindruckt haben unsere Schüler von diesem Film und seiner Wirkung mit uns Lehrern die Frage erörtert, wie stark eine Diktatur das freiheitliche Leben beschränken und verändern kann.

 

Kooperationsvereinbarung ins Leben gerufen

KoopBiB2Aus einer Idee der Fachkonferenz Deutsch, eine Kooperation zwischen der Friedrich-Karl-Ströher Realschule plus Simmern und der Stadtbibliothek Simmern zu initiieren, ist Wirklichkeit geworden. Viele Ideen und Entwürfe wurden von den Kollegen unserer Schule zusammengetragen. So führte anschließend Herr Radschikowsky als einer der Verantwortlichen für den Fachbereich Deutsch fruchtbare Gespräche mit der Leitung der Bücherei, Frau Martina Lintner. Ihren Abschluss haben diese nun am 14.09.2018 gefunden. Denn dort konnten Stadtbürgermeister Dr. Andreas Nikolay, Schulleiter Raoul Roth und Frau Lintner feierlich die neue Kooperationsvereinbarung unterzeichnen. Viele der im Vorfeld abgesprochenen Kernpunkte der Vereinbarung sind schon realisiert worden. So hat Frau Werkle-Staudt die AG „Lesen und Chillen“ ins Leben gerufen.KoopBiB1 Im Oktober 2018 und Februar des nächsten Jahres wird es größere Lesungen von Arno Strobel und Michael Landgraf geben. Die Schüler unserer Schule sollen für den Lesesommer stärker motiviert werden und die Bücherei stellt kostenlos Lese-Boxen zur Verfügung. Alle Beteiligten freuen sich sehr über die neue Vereinbarung. Ist sie doch die erste ihrer Art in Simmern.

 

Zweites Gospelkonzert der Friedrich-Karl-Ströher Realschule plus begeisterte mehr als 200 Besucher in der Stephanskirche

Gospel3Nach dem erfolgreichen Start des Gospelprojektes im vergangenen Jahr studierten dieses Mal mehr als 40 Schülerinnen und Schüler sowie 12 Lehrer der Realschule plus Simmern innerhalb von zwei Tagen fünfzehn Gospels ein. In diesem Jahr nahmen zudem auch Eltern und Gäste aus der Region Simmern am Workshop teil. Der aus Köln angereiste Chorleiter Darius Rossol begeisterte mit seiner Art den gemischten Chor, so dass nach der Probezeit wieder ein Auftritt in der Simmerner Stephanskirche stattfand. Vor mehr als 200 Zuschauern absolvierte der Schüler-, Lehrer- und Elternchor seinen Auftritt. In diesem Jahr waren auch Vertreter der Stadt und des Kreises der Einladung des Organisators Herrn Radschikowsky gefolgt und konnten dem über 90 minütigen Konzert begeistert folgen. Im ersten Teil wurden acht der eingeübten Stücke vorgetragen.

Nach der Pause eröffneten die Lehrer der Friedrich-Karl-Ströher Realschule plus mit dem Stück „Die Gedanken sind frei“ den solistischen Teil der Vorstellung. David Horn (Klasse 9) trug das Klavierstück „Türkischer Marsch“ vor. Die ehemalige Schülerin Jule Mallmann und Konrektor Rolf-Josef Zehe leiteten dann mit einem Gitarrenduett in den zweiten Teil des Konzertabends über. Besondere Highlights waren die Lieder „Joy to my soul“, „Get up, stand up“, „All around“ und „Der Mond ist aufgegangen“. Nach fünf weiteren Liedern und einer Zugabe wurde der Abend dann mit Standing Ovations abgerundet.