Advent an der Friedrich-Karl-Ströher Realschule plus Simmern

Advent 2

In diesem Jahr musste u.a. auch die adventliche Feier, die normalerweise für die Orientierungsstufe der Friedrich-Karl-Ströher Realschule plus Simmern von den Religionslehrern ausgerichtet wird, coronabedingt ausfallen.

Advent 1Viele Klassen hatten dennoch beschlossen, ein wenig vorweihnachtliche Stimmung in ihre Klassenzimmer zu holen und dekorierten fleißig die Fenster ihrer Klassenräume.

Die Klassenlehrerinnen der drei fünften Klassen hatten sich etwas Besonderes einfallen lassen und gestalteten gemeinsam mit ihren Klassen einen sozialen Tag. Dieser Tag stand besonders im Zeichen des gemeinsamen Miteinanders und diente der Stärkung der Klassengemeinschaft.

In den Klassen 5a, 5b und 5c wurde emsig gewerkelt, gemalt und gebastelt, damit jede Klasse ihren Klassenraum individuell in einer Gemeinschaftsaktion gestalten konnte. Stimmungsvolle Winterlandschaften entstanden an den Fenstern der Klassenzimmer. Papiertannenbäume mit LED-Beleuchtung verzieren nun die Fensterbänke. Weihnachtskarten und Anhänger aus Knöpfen oder Wolle wurden liebevoll gestaltet.

Auch im Englischunterricht wurde das Thema „Advent und Weihnachten“ durch die Geschichte vom „Gingerbread Man“ auf spielerische Art und Weise aufgegriffen.

Gemeinsame Spiele aus dem Bereich „Erlebnispädagogik im Klassenzimmer“ rundeten das gemeinschaftsstiftende Angebot ab.

 

Lesewettbewerb in der Friedrich-Karl-Ströher-Realschule plus unter Coronabedingungen

Lesewettbewerb 1

 

In dem Coronajahr 2020 mussten die Schülerinnen und Schüler der Friedrich-Karl – Ströher -Realschule plus in Simmern auf vieles verzichten. So fiel für die Jahrgangsstufe 6 auch die traditionelle Adventsfeier in der Aula anlässlich des Lesewettbewerbs aus.

Der Wettbewerb des Börsenvereins des deutschen Buchhandels startete dennoch – auch in der Schule- wie gewohnt.

Dazu schmökerten die Kinder in ihren Klasse in Büchern, besuchten die Bücherei im Neuen Schloss in Simmern und stellten ihre Lieblingsbücher innerhalb ihrer Klassen vor. Auf diese Weise ermittelten sie die Klassensieger. Diese hießen in der Klasse 6a Ali Berisha, in der Klasse 6b Mehmet Mutlu und in der Klasse 6c Lina Dreißigacker.

Um nun den Schulsieger zu ermitteln, hatte die Jury kein leichtes Amt. Zu den Juroren zählten neben den Deutschlehrern der Klassen auch die Vorjahressiegerin Celine Audri und die Leiterin der Bücherei im Neuen Schloss Frau Isabell Wagner.

Gut vorbereitet stellten alle Vorleser und Vorleserinnen ihre Bücher vor, lasen ein Kapitel ihrer Wahl vor und gaben abschließend eine kleine Stellungnahme ab. Auch das Vorlesen des Fremdtextes „Als meine Unterhose vom Himmel fiel“ von Jana Scheerer, fiel den Klassensiegerinnen und Klassensiegern dieses Jahr nicht schwer.

Der überzeugende Sieger hieß schließlich Mehmet Mutlu aus der Klasse 6b. Er vertritt die Friedrich- Karl-Ströher Realschule plus beim Kreisentscheid.

 

Eintauchen in die Welt des Lesens

Buecherei 1

Buecherei 2Die Schüler der Klasse 6b der Friedrich-Karl-Ströher Realschule plus Simmern konnten in der vergangenen Woche den Kooperationspartner Bücherei „Im Neuen Schloss“ besuchen und die Vorteile des Ausleihsystems kennenlernen. Zudem erhielten die Kinder einen Überblick über die verfügbaren Medien. So erfuhren sie unter anderem von der Büchereileiterin Frau Wagner, dass das Haus über 25.000 Medien zum Verleih hat. Frau Schmidt und Herr Radschikowsky ließen es sich nicht nehmen, den Schülerinnen und Schülern aus ihren Lieblingsbüchern vorzulesen. Abgerundet wurde dieser kleine Unterrichtsgang mit dem Erhalt des Anmeldeformulars für die Bücherei. So können die Schüler sich in Zukunft kostenfrei Bücher ausleihen und auch für den anstehenden Lesewettbewerb Bücher lesen. Einer guten Vorbereitung steht also nichts im Weg.

 

Leben und Wohnen im Hunsrück früher

Schüler der Friedrich-Karl-Ströher RS+ Simmern erforschen das Leben der Menschen im Hunsrück

Projekt6b 1Projekt6b 2

„Wie lebten die Kelten vor über 2000 Jahren im Hunsrück?“ und „Wie gestaltete sich der Alltag eines Bauern im Mittelalter vor über 600 Jahren?“ Diesen und vielen weiteren spannenden Fragen gingen die Schülerinnen und Schüler der Klasse 6b gemeinsam mit ihren beiden Klassenleitern Niklas Radschikowsky und Heike Schmidt vor den Herbstferien nach.

In einer abwechslungsreichen Projektwoche konnten die Kinder anhand von vielen ausgewählten Stationen wissenswertes über die einzelnen Epochen dieser Menschen herausfinden.

Die Woche startete mit einem Besuch im Hunsrück Museum. Dort begrüßte Sie der Museumsleiter Fritz Schellack persönlich und gab den Schülern einen praktischen und kindgerechten Einblick in das Leben der Kelten und Bauern im Mittelalter.

An zwei weiteren Projekttagen eigneten sich die Zeitreisenden in Expertenteams neues Wissen an. So konnten sie spätestens an den „Highlighttagen“ im Freilichtmuseum Bad Sobernheim unter der Leitung der Museumspädagogin Frau Ebers und beim Besuch der Keltensiedlung in Bundenbach in den Herbstferien dieses Wissen praxisnah festigen und erproben.

Die gesammelten Eindrücke, Ergebnisse und Erkenntnisse dieser Projektwoche werden von den jeweiligen Schülerexpertenteams in den kommenden Wochen auf Infotafeln kreativ festgehalten und sollen am diesjährigen Wettbewerb der Bundeszentrale für politische Bildung teilnehmen.

Projekt6b 3