Sechstklässler besuchen Theater in Mainz

TheaterfahrtDie Klassen 6a, b und c der Friedrich-Karl-Ströher Realschule plus Simmern besuchten die Aufführung „Pünktchen und Anton“ von Erich Kästner im Staatstheater Mainz.

Ein phantasievolles Bühnenbild versetzte die Schülerinnen und Schüler von Beginn an in die Welt der beiden Hauptakteure Pünktchen, die eigentlich Luise Pogge heißt, und Anton.

Die Detektivgeschichte, die die besondere Freundschaft zwischen den beiden Kindern in den Mittelpunkt des Geschehens rückt, machte deutlich, wie sehr die Schere zwischen Arm und Reich immer weiter auseinanderklafft. Echte Freundschaft kann aber auch diese Probleme überwinden und Pünktchen und Anton beweisen, dass mit Mut und Fantasie doch noch alles gut wird.

„Das war ein tolles Theaterstück!“, war ein begeisterter Kommentare der Sechstklässler nach der Aufführung.

 

Friedrich Ebbertz zu Gast in der Friedrich-Karl-Ströher Realschule plus

Stärkung der Leselust und Förderung der Lesekompetenz der Fünf- und Sechstklässler ist ein besonderes Anliegen der Friedrich-Karl-Ströher Realschule plus.

autorenlesung1In vielfältigen  Unterrichtsangeboten bekommen die Schülerinnen und Schüler die Gelegenheit,  in die Welt der Bücher und Geschichten einzutauchen. Das breite Spektrum des Buchmarktes wird in Simmerner Buchhandlungen erkundet und von Buchhändlern professionell begleitet. Auf der Suche nach Ihrem Lieblingslesestoff werden die Leseratten auch in der Stadtbücherei fachkundig beraten. Zum Ende des Jahres wird wochenlang emsig gelesen und sich um  deutliche Aussprache und gute Betonung bemüht, um dann in den 6. Klassen zum Lesekönig oder Lesekönigin gekürt zu werden und am Vorlesewettbewerb des Deutschen Buchhandels teilzunehmen.

Und dann kommt ein echter Autor in die Schule, der all das kann: spannende und lustige Geschichten schreiben und sie so lebendig zu Gehör bringen, dass man gar nicht anders kann, als sich in die Abenteuer des kleinen Herrn Jaromir zu stürzen!

Der Frankfurter Kinderbuchautor Friedrich Ebbertz konnte die jungen Zuhörer für die Gedankenwelt des schrulligen Mannes mit dem kindlichen Gemüt, der im 6. Stock einer Wohnsiedlung wohnt und seinen auf den ersten Blick eigentümlichen und dann doch alltäglichen Fragen nachgeht, für sich gewinnen. Der Held des gleichnamigen Buches stellt sich ziemlich ungewöhnliche Fragen: Können die bunten virtuellen Bilder vom Wald mit einen realen Spaziergang im Wald mithalten? Herr Jaromir stellt nach reiflicher Überlegung fest, dass sie es nicht können, weil man beispielsweise virtuell nicht riechen kann.  Aber der Verwirrung um einer Pizzabestellung, ohne dafür vor die Tür gehen zu müssen, konnte Herr Jaromir zugegebenermaßen dann doch etwas abgewinnen: das Staunen darüber, was die Technik alles kann und was sie mit uns macht.

 

Adventliche Feier an der Friedrich-Karl-Ströher Realschule plus Simmern

Adventsfeier2018

Alle 5. und 6. Klassen der Friedrich-Karl-Ströher Realschule plus Simmern trafen sich kurz vor Weihnachten zu einer kleinen adventlichen Feier in der Aula der Schule. Die beiden Lehramtsanwärterinnen Diana Burg und Laura Mähringer hatten in diesem Jahr die Organisation dieser Veranstaltung übernommen. Unterstützt wurden sie dabei musikalisch von Konrektor Rolf-Josef Zehe, der die gemeinsam gesungenen Lieder auf der Gitarre begleitete.

Für die Feier hatten die Schülerinnen und Schüler im Vorfeld ein vielfältiges Programm aus Tänzen, szenischen Darbietungen und Liedern gemeinsam mit ihren Lehrerinnen und Lehrern einstudiert.

 

 

Von Improvisationstheater bis zum Museumsworkshop

offenesSchloss2Im Rahmen des offenen festlichen Schlosses am 1. Adventssonntag waren auch Schüler der Friedrich-Kar-Ströher Realschule plus aktiv in das Programm eingebunden. Im großen Saal gaben Schüler der Theater-AG einige Kostproben ihrer Theaterarbeit. Neben verschiedenen Sketchen, gaben Sie auch eine Kostprobe aus dem Bereich des Improvisationstheaters. Mit viel Witz und Kreativität spielten die Schüler völlig frei und ohne Textvorgaben, indem die Zuschauer ebenfalls mit in die Szenen eingebunden wurden. In den Pausen begeisterte David Horn das Publikum mit seinen musikalischen Stücken am Flügel.offenesSchloss1

In der Ströherausstellung ging es künstlerisch weiter. Dort wurden zum einen Bilder ausgestellt, die von Schülern im Rahmen der Kunst-AG und der Projekttage zum Thema Ströher gemalt und gezeichnet wurden, darunter Bilder im Miniformat auf Staffeleien. Zum anderen hatten die Besucher die Möglichkeit, sich der Ausstellung von Ströher auf eine detektivische Art zu nähern. Neben einem Koffer mit verschiedenen Requisiten und Bildausschnitten, gab es unterschiedliche Spiele rund um den Künstler Friedrich Karl Ströher und seine Werke.  

Die Bilder der Schüler sind noch bis Ende des Jahres in der Ströherausstellung zu sehen.