GTS der Realschule plus Simmern stellt sich neu auf

GTSBoxen

Im 2. Schulhalbjahr können sich die Schülerinnen und Schüler der Ganztagsschule von der Friedrich-Karl-Ströher Realschule plus auf ein sehr breites neues Angebot freuen. Insgesamt entstanden acht neue AGs. Auf die neue Vielfalt der Arbeitsgemeinschaften ist Thomas Schwelle, Leiter der Ganztagsschule, sehr stolz. Die neuen AGs „Check you“ und „Me, Myself and I“ fördern die Persönlichkeitsentwicklung und die beruflichen Wege werden in entspannter Atmosphäre besprochen und erarbeitet. Für Kinder, die künstlerisch und handwerklich interessiert sind, ist die neue „Kreativ mit Holz-AG“ perfekt. Auch das Sportangebot wurde erweitert. Die „Boxen AG“ kommt bei den Schülerinnen und Schülern besonders gut an. Herr Sljusarenko vom BC Simmern, der neue AG-Leiter, achtet auf eine ganzheitliche Erziehung der Sportler. So steht er stets im engen Austausch mit den Lehrkräften, um die Kinder neben sportlichen Übungen auch mental zu stärken.

Die Ganztagsschule bietet den Kindern von Montag bis Donnerstag eine Betreuung bis 15:55 Uhr. Nach regulärem Schulschluss beginnt die Mittagspause mit einer warmen, ausgewogenen Mahlzeit. Anschließend starten die so genannten Lernzeiten, in der die Fachlehrkräfte aus den jeweiligen Klassenstufen die Kinder bei den Hausaufgaben und Testvorbereitungen unterstützen. Der Tag endet dann mit einer der vielen AGs aus Sport, Kunst, Fantasy, Geschichte, Berufsorientierung, Handwerk, Technik, Gesellschaftsspielen, oder Musik.

Die Planungen der Ganztagsschule gehen ständig weiter. So wird es im nächsten Schuljahr unter anderem die AGs „eSports“, „Turnen“ und „Darts“ geben.

 

Friedrich-Karl-Ströher Realschule plus startet kommunikativen Austausch mit Schülerinnen und Schülern in Mänttä-Vilppula

Finnland

Bereits im März 2021 startete die Englischlehrerin Judith Hortian als Pilotprojekt einen kommunikativen Austausch zwischen ihrer 9. Realschulklasse der Friedrich-Karl-Ströher Realschule plus und der 9. Klasse einer weiterführenden Schule aus Simmerns finnischer Partnerstadt Mänttä-Vilppula. So konnte im vergangenen Jahr die Zeit des Homeschoolings und des Wechselunterrichts bestmöglich genutzt werden, da sich die deutschen und finnischen Schülerinnen und Schüler im Rahmen von Videokonferenzen trafen und somit ihre Englischkenntnisse verbesserten.

Seit diesem Schuljahr übernimmt Lehramtsanwärterin Luisa Liesenfeld die Durchführung des Projektes mit der Klasse 9a und berichtet: „Das Projekt ist eine ausgezeichnete Möglichkeit, den Schülerinnen und Schülern die Bedeutung der englischen Sprache näher zu bringen, sie dabei zu unterstützen, internationale Bekanntschaften und Freundschaften aufzubauen und somit ihre interkulturelle Kompetenz zu fördern.“ Auf dem abgebildeten Foto präsentiert die Klasse 9a ihre selbstgestalteten Wappen, die dabei halfen, die finnischen und deutschen Schülerinnen und Schüler nach ihren Interessen bestmöglich in Kleingruppen aufzuteilen. Ab Februar beginnen die ersten Videokonferenzen zwischen den Schülern aus Simmern und Mäntta-Vilppula.

 

Wie lebten die Menschen im Hunsrück des 19. Jahrhunderts?

AGLivingHistory NeuerkirchDieser Frage konnten Schülerinnen und Schüler der neu ins Leben gerufenen AG Living History der Friedrich-Karl-Ströher RS plus im Januar praxisnah nachgehen. Stefan Sitzenstuhl, 1. Vorsitzender vom Verein des kulturhistorischen Museums sowie das Team des Hunsrück-Museums luden die Jugendlichen zu einem Aktionstag nach Neuerkirch ein. Doch zunächst stand eine längere Wanderung quer durch das winterliche Simmern an. Die Kinder konnten bei Minusgraden im Garten des Lehrers, Niklas Radschikowsky, gemeinsam Porree, Möhren und Kräuter ernten. Hier merkte einer der Schüler an, dass es früher andere Zeiten waren als heute. Er könne in den Supermarkt gehen und seine Nahrungsmittel einfach einkaufen. Diesen Erfahrungsgewinn wollte der Leiter der AG den Schüler*innen schon zu Beginn des Projekttages verdeutlichen.

Nach der Ernteaktion musste jedes Kind einen Teil des Essens nach Neuerkirch tragen. Dort angekommen, wurden Sie vom Team des Hunsrück-Museums herzlich empfangen. Ein alter Herd aus dem ausgehenden 19. Jahrhundert wurde bereits vorgeheizt und die Jugendlichen konnten in Erfahrung bringen, welche Arbeit es früher gewesen sein muss, sich um das Feuer im Haus zu kümmern. Im Anschluss durfte ein Teil der Gruppe eine Führung durch das Museum unternehmen. Der andere Teil der Gruppe war für das Herstellen einer typischen Gemüsesuppe und das Holzhacken verantwortlich. Nachdem die Suppe auf dem Herd anfing zu kochen, konnten alle Schüler*innen den Versuch starten, ein eigenes Feuer mit den Hilfsmitteln des beginnenden 19. Jahrhunderts zu entfachen. Zwei Schülern gelang dies für eine kurze Zeit. Alexander erwähnte: „Ich bin so froh, ein modernes Feuerzeug zu besitzen!“ Im Anschluss an diese Aktion war die Gemüsesuppe fertig und wurde von der gesamten Gruppe restlos verspeist. Die Kälte und Anstrengung hatten den Appetit aller Beteiligten angeregt. Mit vielen neuen und spannenden Eindrücken trat die AG am Nachmittag ihren Heimweg an. Laut aller Beteiligten freuen sie sich darüber, dass es im Sommer dieses Jahrs eine weitere Aktion dieser Art geben wird.

 

Informationen zur Anmeldung für die zukünftige Klasse 5:

Vorstellung unserer Schule: Präsentation unserer Schule

Zur Anmeldung bitte folgende Unterlagen mitbringen:

  • von allen Sorgeberechtigten unterschriebene Anmeldung (evtl. Sorgeberechtigungsschein):  

         Anmeldeformular zukünftige Fünftklässler: Download

         oder

         Anmeldeformular zukünftige Fünftklässler mit sonderpädagogischem Gutachten: Download

  • Einverständniserklärung zur Veröffentlichung von Bildaufnahmen 
  • Ausweiskopie oder Kopie der Geburtsurkunde
  • Gelber Schein Grundschule
  • Kopie des Halbjahreszeugnisses
  • Impfpass mit dem Nachweis Masernschutz/Immunitätsnachweis im Original

Die Anmeldung ist unter Einhaltung der geltenden Hygienevorschriften

vom  04. Februar 2022 bis 15. Februar 2022 (Montag - Freitag jeweils von 8.00 Uhr bis 11.30 Uhr, Montag und Mittwoch zusätzlich von 14:00 Uhr bis 16:00 Uhr) im Sekretariat möglich.

In Ausnahmefällen kann nach Terminvereinbarung eine Anmeldung erfolgen (Terminvereinbarung über das Sekretariat: 06761 93220).

 

Wir benutzen Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.